Voll Reflektierende Bekleidung – Für Sportler bei Nacht ideal – Erfahrungsbericht Juli 2020

Voll Reflektierende Bekleidung –  meine Erfahrungen

Wenn ich mich schon “beschwere” das Radbekleidung (Overalls) keine guten Reflektoren haben sollte ich auch Beispiele für reflektierende Bekleidung geben.
Warnwesten mit Leuchtstreifen wären so ein Beispiel. Sie leuchten bei Nacht gut sehen aber nicht besonders gut aus.

Als alternative gibt es auch voll reflektierend Bekleidung.
Zugegeben man muss sich schon trauen wie eine leuchtende Säule herum zu laufen oder Rad zu fahren. Übersehen wird man in dieser Bekleidung aber so gut wie nicht. Beim Sport, wo leuchtende Farben sowieso gern getragen werden, finde ich diese Variante nicht schlecht.

Ein leuchtender Hingucker sind sie die Jacken und Hosen allemal.

Voll reflekrierende Jacken und Hosen sind einfach ein ganz kleines Nieschenprodukt. Bei den namhaften Sportbekleidungsherstellern gibt es solche voll reflektierende Bekleidung zwar, aber sehr wenige Stücke. Im Internet bieten aber Chinesische Händler diese schon viel häufiger an. Dabei ist man wieder bei einem anderem wichtigen Problem angekommen, den Größen.
Was passendes zu finden ist da oft Glücksache und Umtausch fast immer unmöglich.
Ein weiterer kleiner Nachteil der voll reflektierenden Bekleidung. Sie ist wie Regenbekleidung, also nicht atmungsaktiv.
Richtige Regenbekleidung ist es meistens aber auch nicht, die Nähte sind nicht wasserdicht. Bei meinen Regenfahrten waren sie schon recht dicht, aber nach einiger  Zeit kam das Wasser dann doch durch. Was allerdings nun früher da ist, der Schweiß oder das Regenwasser, kommt auf die körperliche Anstrengung an.

Warum keine Markennamen und Händler

Wenn ich hier in meinem Bericht keine Hersteller und Markennamen nenne hat das mehrere Gründe.
Erstens die Größen. Asiatische Größen sind, meiner Erfahrung nach, einfach ca. zwei Größen kleiner. Dabei sind die chinesischen Schneider auch manchmal der Meinung größer heißt nur länger, oder auch eben nur breiter. Manche versuchen auch selber schon die Bestellung eine Nummer Größer zu liefern um die asiatischen Größen den EU-Größen anzupassen.
Zweitens die Händler ändern schnell ihren Händler- oder den Marken-Namen falls sich mal zu viele beschwert haben und negative Rezensionen häufen. (was aber nicht heißen soll – alle Deutsche sind ehrlich)
Drittens sich mit den Händler herum ärgern bringt gar nichts, viele Händler verstehen oder wollen kein Deutsch verstehen.
Viertens Umtausch ist wegen dem Rückversand viel zu teuer.
Fünftens die Lieferzeit.
Der Sparversand hat meistens eine Lieferzeit von min 3 bis 6 Wochen. Also im Sommer die Ware für den Herbst bestellen usw. Da kann eine Abwicklung einer Falschen Größe ganz schön lang werden.
Sechstens die Waren sind auch nicht mehr so günstig (Leider aber billig in der Herstellung und evtl. im Material) Die Händler haben sehr schnell gemerkt, die billige Ware teuer zu verkaufen.
Die Qualität. Diese hängt sehr stark von den dort zur Verfügung stehenden Materialien ab. Eine Gute Jacke kann beim gleichen Händler bei der nächsten Lieferung komplett anders und direkt zum wegwerfen sein.

Alles in allem sind das die Gründe die mich immer abschrecken bei chinesische Händlern zu bestellen.
Aber dann alles, wenn es nicht passt oder die Qualität nicht stimmt, einfach weg zuwerfen ist nicht gerade nachhaltig und widerstrebt mir.
Dennoch musste ich es aber leider auch schon öfters machen.

Das Finden der Stücke im Internet – Besonderheiten bei den Chinesischen Händler

Die Artikel im Internet werden ja nach bestimmten Kriterien gesucht, wie z.B. “voll reflektierende Bekleidung”, wundert euch nicht das dann auch andere Artikel angezeigt werden. Die Händler schreiben in ihren Suchkriterien alles rein was sie finden, Sinnvoll oder auch nicht. Da steht schon mal drin wie “Nass, Unterwäsche, Anzug, Schuhe, Bekleidung, Lust, Glanz, Sex, Wetter, Lang, Kurz, Folie ……” einfach alles kann vorkommen. Auch dies macht das finden nicht leichter.

Irgend wie hatte ich aber mal ein wenig Glück bei den Bestellungen der beiden Jacken. Also hier sind die Fotos von mir und meinen beiden reflektierenden Jacken. Bei Regen als auch bei trockenem Wetter. Auffallen ist dabei sicher!

Bericht / Fotos Helmut Werner

Also hinaus und in die Nacht.

Je nachdem ob die Jacke von Licht angestrahlt wird ist sie einfach nur grau oder sie reflektiert (leuchtet) stark

Was für ein krasser Unterschied.
Den Dreck von den Waldwegen halten die Jacken auch aus.

Die Aufnahmen der Reflektierenden Jacke  sind mit einer kleinen LED-Filmlampe auf der kleinsten Helligkeitsstufe entstanden. Diese muss dabei in der Nähe der Kamera sein. Bei Blitzlichtaufnahmen ist die Reflektion so stark das fast nur die  helle Jacke zu sehen ist.

Hier das Bild dazu mit Blitz!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.