B295 — Weil der Stadt bis Renningen – Fahrbahndeckenerneuerung Verkehrsfreigabe und neue Vollsperrung

Verkehrsfreigabe B295 zwischen Weil der Stadt und Abzweig K1006 (Ihinger Hof) voraussichtlich Freitag, den 08.10.21.

Vollsperrung der B295 zwischen Renningen Süd und Lückenschluß / B464 ab Montag, den 11.10.21

Die Baustelle auf der Bundesstraße 295 zwischen Weil der Stadt und Renningen wandert ein Stück weiter. Der Abschnitt der B295 zwischen Weil der Stadt und Abzweig K1006 (Ihinger Hof) kann nach drei Wochen Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Ab Montag, den 11. Oktober 2021, wird die B295 hingegen zwischen Renningen Süd (Einkaufszentrum Süd) und dem Abzweig zur B464 (Lückenschluß) bis voraussichtlich 26. Oktober 2021 voll gesperrt.

Die Umleitung von Leonberg kommend in Richtung Calw führt über die B464 bei Magstadt auf die K1006 über den Ihinger Hof und noch vor Weil der Stadt wieder auf die B295. Die Rampenauffahrt vom Kreisel Magstadter Straße Renningen auf die B295 in Fahrtrichtung Calw ist nicht möglich. Auch Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Calw, welche auf der B464 von Böblingen kommen müssen auf Höhe Magstadt diese Umleitung über die K1006 nehmen. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Der Verkehr von Calw kommend in Richtung Stuttgart und Leonberg wird bei Renningen Süd über die K1015, K1060, K1013 Malmsheim nach Perouse zur Anschlussstelle Rutesheim umgeleitet.

Die B295 bei Renningen Süd (Lückenschluß) nimmt mit einer Verkehrsbelastung von rund 23.700 KfZ/24h und mit einem Schwerlastverkehrsanteil von 1.500 FZ/24h eine wichtige überregionale Verbindungsfunktion ein.

Im Jahr 2011 wurde der Asphaltdeckbelag auf den 850 m zwischen Renningen Süd und B464 erneuert. Dieser weist aktuell wieder deutliche Rissbildungen auf. Mit der anstehenden Sanierung wird bis zur Eisenbahnbrücke auch die Asphaltbinderschicht erneuert. Die Straßenmeisterei wird während der Sperrung auch Gehölzpflege durchführen.

Zeitgleich zu diesem Abschnitt wird eine Schadstelle auf der B295 von Leonberg kommend in Fahrtrichtung Calw auf Höhe der Rampenabfahrt in Richtung Magstadt saniert. Bei dieser halbseitigen Schadstelle müssen alle Asphaltschichten erneuert werden. Da die Schadstelle halbseitig ist, kann der Verkehr in Richtung B464 / Magstadt als Linksabbieger über die Kreuzung aufrechterhalten bleiben.

Informationen Landratsamt Böblingen, Fotos Helmut Werner

Erweiterung der A 81 zwischen den Anschlussstellen (AS) Sindelfingen-Ost und Böblingen-Hulb – Sept.2021

Abbruch des ersten Brückenteils für die Erweiterung der A 81 / Vollsperrung von A 81 und K 1073 am ersten Oktoberwochenende 2021

Der dreispurige Ausbau der A81 beginnt an diesem Wochenende mit einer Vollsperrung der A81. Abgebrochen wird der südliche Teil der Brücke, zwischen Böblingen und Dagersheim. Der nördliche Überbau der Brücke bleibt vorerst bestehen und wird nach der Sperrung wieder für den Verkehr in beide Richtungen nutzbar sein. Die für die Abbrucharbeiten notwendige Vollsperrung der A 81 wird auch genutzt, um zeitgleich den Einhub einer Hilfsbrücke der Deutschen Bahn weiter östlich bei der Sindelfinger Straße vorzunehmen.

Die Vollsperrung der A 81 erfolgt in zwei Phasen. Sie umfasst jeweils beide Fahrtrichtungen:

Phase 1: Ab Freitagabend, 1. Oktober, ca. 22 Uhr, bis Samstag, 2. Oktober, ca. 19 Uhr, zwischen den AS Böblingen-Hulb und Böblingen-Sindelfingen.

Phase 2: Ab Samstag, 2. Oktober, ca. 19 Uhr, bis Sonntagmorgen, 3. Oktober, gegen 9 Uhr, zwischen der AS Böblingen-Hulb und der AS Sindelfingen-Ost.

Infos: Deges GmbH, Fotos Helmut Werner

Update 1.10.2021 ca. 23:00 Uhr
Der Abriss beginnt!

Update 2.10.2021 Ein Brückenteil ist abgerissen. Die Arbeiten dauern noch die ganze Nacht.

Update 2.10.2021 Auch die Hilfsbrücke der Deutschen Bahn ist an ihrem Platz.

Viele neue Tempo 30 km/h Streckenabschnitte – Schulen, Altenheime, Krankenhäuser, Kindergärten

September 2021 an verschiedenen Streckenabschnitte gilt jetzt Tempo 30

Um die Sicherheit im Straßenverkehr  zwischen Personen und Kraftfahrzeuge zu erhöhen wurde die Einrichtung von Tempo 30 Zonen erleichtert. Teils tageszeitlich begrenzte Tempo-30-Zonen, z.B.  an Schulen, Kitas und Altenheimen, wurden neu eingerichtet. Bereits seit längerem im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten machbar.
Also bei Schulen, Kitas, Krankenhäuser, Altenheimen aufpassen, manchmal stehen da auch Blitzer.

Der genaue Text ist auf den Seiten des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg nachzulesen. Hier ein kleiner Auszug:

Seit Dezember 2016 gibt es die Möglichkeit der erleichterten Anordnung von innerörtlichen streckenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkungen von Tempo 30 km/h auf Straßen des überörtlichen Verkehrs oder auf weiteren Vorfahrtstraßen im unmittelbaren Bereich von an diesen Straßen gelegenen Kindergärten, -tagesstätten, -krippen, -horten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen, Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Die Aufzählung ist abschließend. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat in der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) nähere Vorgaben zur Anordnung einer streckenbezogenen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h vor den genannten Einrichtungen gemacht, um den örtlichen Straßenverkehrsbehörden bei der Umsetzung der Neuregelung die nötige Handlungssicherheit zu verschaffen.

Anmerkung: (13.9.2021)

Verkehrsminister Hermann (B90/Grüne) will großflächig Tempo 30 in Innenstädten.

Die Partei Die Verbieter lässt grüßen!
Wie in Nachrichten und auch im Radio zu hören ist.
Nach der Wahl soll kurzfristig ein großflächiges Pilotprojekt starten, bei dem nur auf Hauptverkehrsstraßen noch 50 km/h zulässig sein sollen. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob man ein E-Fahrzeug oder einen Diesel fährt.
Ziel ist nur, genauso wie die Parkausweise für Anwohner, die Fahrzeuge aus der Innenstadt herauszukriegen.
Auch der Antrag, im Gemeinderat, für die neuen Tempo 30 Strecken stammt aus der gleichen Feder … ähh Partei. Wobei dies wahrscheinlich noch sinnvoll ist.

Bericht / Fotos Helmut Werner

L 1188: Fahrbahndeckenerneuerung Sindelfingen – Büsnau (Landkreis Böblingen) – Noch bis voraussichtlich 17.9.2021

Update 18.9.2021

Es ist geschafft die Straße von Sindelfingen nach Büsnau ist wieder in beiden Richtungen und auf ganzer Strecke offen!

Update 12.9.2021
Bauzeitverlängerung

L 1188: Fahrbahndeckenerneuerung Sindelfingen – Büsnau (Landkreis Böblingen)
Verlängerung der Bauzeit bis voraussichtlich Freitag, 17. September 2021

Mit der zweiten Bauphase konnte am Freitag, 20. August 2021, begonnen werden. Dabei wird die L 1188 vom Kreisverkehr L 1188/L 1189 bis zum Ortseingang Sindelfingen einschließlich des Kreisverkehrs ebenfalls unter Vollsperrung saniert. Da in diesem Bereich ein ähnliches Schadensbild vorgefunden wurde, wurde die Baumaßnahme zunächst bis Sonntag, 12. September 2021 verlängert. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse der letzten Wochen sowie der daraus resultierenden, derzeit eingeschränkten Verfügbarkeit von Asphaltkolonnen für den Einbau der Asphaltdeckschicht verschiebt sich die Baumaßnahme voraussichtlich bis Freitag, 17. September 2021.

Pressemeldung Regierungspräsidium Stuttgart
Fotos Helmut Werner

Update 20.8.2021
Beginn der 2. Bauphase

Pressemeldung:
L 1188: Fahrbahndeckenerneuerung Sindelfingen – Büsnau (Landkreis Böblingen)
Beginn der zweiten Bauphase am Freitag, 20. August 2021

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert seit Montag, 26. Juli 2021, die Fahrbahn der L 1188 zwischen Sindelfingen und Büsnau. Die Arbeiten umfassen die Beseitigung von Schadstellen in der Asphalttragschicht, die Erneuerung der Binderschicht und das Aufbringen einer Gussasphaltschicht als Fahrbahndecke. Die Sanierungsarbeiten werden in zwei Bauphasen ausgeführt.

Trotz umfassender Voruntersuchungen wurden nach dem Fräsen der oberen Asphaltschichten starke Schäden im Bereich der Tragschicht und vor allem in den Randbereichen der Fahrbahn festgestellt. Dadurch wurden zusätzliche Arbeiten erforderlich, sodass die erste Bauphase, entgegen der ursprünglichen Planung, erst am Donnerstag, 19. August 2021, beendet werden konnte. Die zweite Bauphase konnte nun am Freitag, 20. August 2021, beginnen. In diesem Zuge wird die L 1188 vom Kreisverkehr L 1188/L 1189 bis zum Ortseingang Sindelfingen einschließlich des Kreisverkehrs unter Vollsperrung saniert. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Sonntag, 12. September 2021, andauern.

In der zweiten Bauphase verläuft die großräumige Umleitung von Stuttgart, über die L 1188 bis zum Kreisverkehr L 1188/L 1189, über die L 1189 und die K 1065 nach Maichingen, in die Stuttgarter Straße über die Konrad-Adenauer-Straße, die Willy-Brandt-Allee und Leonberger Straße. Von Sindelfingen erfolgt die Umleitung in entgegengesetzter Richtung über die K 1065 Maichingen, L 1189 bis zum Kreisverkehr und über die L 1188 nach Stuttgart.

————————————————————————–

Update 9.8.2021

Die Binderschicht ist soweit fertig. Auch hier fehlt noch die Asphaltdeckschicht sowie die Fahrbahnmarkierungen.

Aktuelle Fotos der Baustelle Helmut Werner

Update 1.8.2021

Mit dem Termin am 2.8.2021  für den Bauabschnitt 1 wirds wahrscheinlich nichts.
Es gib einfach noch viel zu tun.
Aber seht selbst.

Meine Schätzung mindestens eine weitere Woche  bis zum Bauabschnitt 2
Leider keine besseren Nachrichten

Informationen aus dem RPS Stuttgart:
Trotz umfassender Voruntersuchungen wurden nach dem Fräsen der oberen Asphaltschichten starke Schäden im Bereich der Tragschicht und in den Randbereichen der Fahrbahn festgestellt. Dadurch werden zusätzliche Arbeiten erforderlich, sodass die erste Bauphase, entgegen der ursprünglichen Planung, nicht heute, 2. August 2021, abgeschlossen werden kann. Die Vollsperrung zwischen dem Knotenpunkt Hölzertalstraße und der L 1188 bis zum Kreisverkehr L 1188/L 1189 verlängert sich bis voraussichtlich Mitte August.

Fotos / Bericht Helmut Werner

—————————————————————–

L 1188: Fahrbahndeckenerneuerung Sindelfingen – Büsnau (Landkreis Böblingen)
Vollsperrung ab Montag, 26 Juli 2021, bis voraussichtlich Sonntag, 15. August 2021

Schon seit einiger Zeit fährt man in Sindelfingen, Ortsausgang Maichingen und an der Autobahnbrücke an Hinweisschildern vorbei. Der Grund:

Fahrbahndeckenerneuerung ab Montag gehts los.

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert von Montag, 26. Juli 2021, bis voraussichtlich Sonntag, 15. August 2021, die Fahrbahn der L 1188 zwischen Sindelfingen und Büsnau. Die Arbeiten umfassen die Beseitigung von Schadstellen in der Asphalttragschicht, die Erneuerung der Binderschicht und das Aufbringen einer Gussasphaltschicht als Fahrbahndecke. Die Sanierungsarbeiten werden in zwei Bauphasen ausgeführt.

Bauabschnitt 1

In der ersten Bauphase wird der Streckenabschnitt zwischen dem Knotenpunkt Hölzertalstraße und L 1188 bis zum Kreisverkehr L 1188/L 1189 saniert. Die Arbeiten beginnen am Montag, 26. Juli 2021, und dauern voraussichtlich bis Montag, 2. August 2021, an. Aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Verkehrssicherheit können die Arbeiten nur unter Vollsperrung durchgeführt werden.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Die großräumige Umleitung führt während der ersten Bauphase von Stuttgart kommend über die L 1189 nach Magstadt/Ost – Neue Stuttgarter Straße – über die L 1185 auf die B 464. Von Sindelfingen kommend verläuft die Umleitung über den Kreisverkehr L 1188/L 1189 auf die L 1189 über Magstadt/Ost und der Südtangente bis zur B464.

Daran anschließend wird in der zweiten Bauphase die L 1188 vom Kreisverkehr L 1188/L 1189 bis zum Ortseingang Sindelfingen einschließlich des Kreisverkehrs ebenfalls unter Vollsperrung saniert. Die Gesamtbaumaßnahme soll voraussichtlich am Sonntag, 15. August 2021, abgeschlossen sein.

Bauabschnitt 2

In der zweiten Bauphase verläuft die großräumige, Umleitung von Stuttgart, über die L 1188 bis zum Kreisverkehr L 1188/L 1189, über die L 1189 und die K 1065 nach Maichingen, in die Stuttgarter Straße über die Konrad- Adenauer- Straße, die Willy-Brandt-Allee und Leonberger Straße. Von Sindelfingen erfolgt die Umleitung in entgegengesetzter Richtung über die K 1065 Maichingen, L 1189 bis zum Kreisverkehr und über die L 1188 nach Stuttgart.

 

August 2021 – Neues von der B464 – Außer Verspätungen ist ein Ende der Bauarbeiten in Sicht

25.8.2021 Die Sperrung der B464 wurde aufgehoben

 

11.8.2021 Neue Pressemeldung zu den Baumaßnahmen der B464

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert seit Montag, 12. Oktober 2020, auf der B 464 zwischen Sindelfingen und Maichingen die Asphaltdeckschicht sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurde zusätzlich die Fahrbahn verbreitert, um Pannenstreifen zu schaffen und punktuelle Nothaltebuchten anzulegen. Im Streckenabschnitt zwischen der K 1004 und K 1064 war es zudem möglich einen Überholstreifen auf rund 1,4 Kilometern in Fahrtrichtung Renningen zu schaffen. Langsam fahrende LKW können somit nun überholt werden.

Für die kommenden Arbeiten wird ab Donnerstag, 12. August 2021, die halbseitige Sperrung in Fahrtrichtung Renningen zwischen der L 1183 und K 1004 aufgehoben. Die B 464 ist in diesem Bereich damit wieder in beide Richtungen befahrbar.

Im Streckenabschnitt zwischen der K 1004 und L 1189 bleibt die B 464 weiterhin halbseitig in Fahrtrichtung Renningen gesperrt. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden über die Anschlussstelle K 1004 ausgeleitet und über Machingen, Magstadt und die Anschlussstelle L 1189 wieder auf die B 464 geführt.

In Fahrtrichtung Sindelfingen wird die Vollsperrung zwischen der L 1189 und K 1064 voraussichtlich am Montag, 16. August 2021, aufgehoben. In Fahrrichtung Sindelfingen ist die B 464 über den gesamten Bauabschnitt dann wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Gesamtmaßnahme soll bis voraussichtlich Montag, 23. August 2021, abgeschlossen sein.

Anschließend sind noch Restarbeiten wie Oberbodenarbeiten und Markierungs- und Beschilderungsarbeiten durchzuführen. Mit kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen muss daher gerechnet werden.

———————————————————————————————–

Kleines Update von der B464

Mal sehen was bis Mitte August noch möglich ist.
Von Renningen her glaube ich nicht das es klappt.
Von Holzgerlingen, Böblingen könnte es klappen.

Hier aktuellen Fotos vom 8.8.2021
Fotos Helmut Werner

———————————————————————————–

B 464: Fahrbahndeckenerneuerung Sindelfingen – Maichingen (Landkreis Böblingen)
Umstellung der Verkehrsführung am Montag, 19. Juli 2021

Nach den ersten Planungen sollte schon alles fertig sein.
Zuerst waren es die Mauereidechsen, dann mehrmals das regnerische Wetter. Jetzt aber ist schon viel gemacht worden und ein Ende ist sichtbar.
Hier die offizielle Meldung vom Regierungspräsidium.

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert seit Montag, 12. Oktober 2020, auf der B 464 zwischen Sindelfingen und Maichingen die Asphaltdeckschicht sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird zusätzlich die Fahrbahn verbreitert, um Pannenstreifen zu schaffen und punktuelle Nothaltebuchten anzulegen.

Durch den anhaltenden Regen in dieser Woche können die Fahrbahnmarkierungen später als geplant aufgetragen werden, da hierfür eine trockene Fahrbahn notwendig ist. Die Verkehrsumstellung auf der B 464 kann somit nicht wie ursprünglich geplant am Freitag, 16. Juli 2021, erfolgen. Die Vollsperrung der B 464 zwischen der L 1183 und der K 1064 kann nun am Montag, 19. Juli 2021, zu einer halbseitigen Sperrung umgebaut werden, welche voraussichtlich bis Freitag, 30. Juli 2021, andauern wird. Die derzeitige halbseitige Sperrung zwischen der L 1189 und der K 1064 muss aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes ab Montag, 19. Juli 2021, voraussichtlich bis Freitag, 6. August 2021, vollgesperrt werden. Die Gesamtbaumaßnahme kann voraussichtlich Mitte August 2021 beendet werden.

Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden in Fahrtrichtung Renningen weiterhin über die bestehende, ausgeschilderte Umleitung geführt. In Gegenrichtung wird der Verkehr an der L 1189 über eine provisorisch angelegte Ausfahrt in Fahrtrichtung Maichingen ausgeleitet und über die K 1004 wieder auf die B 464 geführt. Aus Richtung Grafenau kommende Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer können in Richtung Sindelfingen bereits an der K 1064 wieder auf die B 464 auffahren.

Infos Regierungspräsidium, Fotos Helmut Werner