Calw – Vollsperrung der B296 vom 23.10.2020 bis zum 2.11.2020, 6 Uhr Wegen Brückenbauarbeiten

Brückeneinschub erfordert Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Stuttgarter Straße/Im Feldle/Breite Heerstraße in Calw-Heumaden

Die Brückenbaumaßnahme über die Bundesstraße 295 in Calw-Heumaden im Zuge der Realisierung der Hermann-Hesse-Bahn steht kurz vor der Fertigstellung. Der in den letzten Wochen vor Ort montierte und lackierte Stahlüberbau wird in den Herbstferien eingeschoben.

Hierzu ist eine Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Stuttgarter Straße (B 295), Breite Heerstraße und Im Feldle von Freitag, 23.10.2020, 13.45 Uhr bis Montag, 02.11.2020, 6 Uhr notwendig.

Die überörtliche Umleitung des Verkehrs für die Dauer der Vollsperrung erfolgt von Calw über Hirsau und Neuhengstett nach Althengstett und umgekehrt. Aus Richtung Deckenpfronn/Wildberg-Gültlingen/Calw-Stammheim (B 296) kommend erfolgt die Umleitung über Gechingen nach Althengstett und umgekehrt.

Bitte glaubt den Schildern! Es gibt keine Möglichkeit von Heumaden direkt nach Calw zu fahren.
Ich war am Samstag vor Ort!
Auch nicht nach links über den kurzen Anstieg dort landet ihr nur in der kleinen Gartensiedlung und auf einem Feldweg der nur weiter kaputtgeht. Es ist immer der Bahndamm dazwischen.

Bericht/ Fotos auch auf https://werner-sindelfingen.info/

Vollsperrung wegen Restarbeiten – Die L1101 muss im Bereich der Autobahnunterführung noch einmal voll gesperrt werden

Vollsperrung wegen Restarbeiten

Neckarsulm. Für Restarbeiten nach dem Abbruch  der Autobahnbrücke über der L1101 muss nach Mitteilung des privaten Autobahnbetreibers ViA6West die Südtangente Neckarsulm im Bereich der Autobahnunterführung noch einmal voll gesperrt werden. Die Vollsperrung beginnt am Freitag, 1. Mai, 8 Uhr bis  voraussichtlich  Sonntag, 3. Mai, 20 Uhr. Betroffen von der Sperrung sind auch der Fuß- und Radweg. Die Umleitung Richtung Erlenbach erfolgt weiträumig über die Heilbronner- /Hohenloher- und Binswanger  Straße. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit dem aktuellen sechsstreifigen Ausbau der A6 zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Weinsberger Kreuz.

Sperrungen der L 1182 / Ortsdurchfahrt Merklingen

Sperrungen der L 1182 / Ortsdurchfahrt Merklingen
Straßeninstandsetzung am 7. Mai

Am Donnerstag, 7. Mai, wird die Fahrbahndecke der Landesstraße 1182 Ortsdurchfahrt Merklingen im Bereich des Fußgängerüberweges instandgesetzt. Dazu muss die Straße vollgesperrt werden.

Die Umleitung führt von Pforzheim/Hausen kommend über die parallel verlaufende Katharinenstraße. Von Weil der Stadt führt die Umleitung über die Untere Talstraße, Eythstraße und Industriestraße zur Mittlere Straße.

Alle Geschäfte sind während der Baustelle auf der Hauptstraße erreichbar. Die Bushaltestelle Ortsmitte entfällt während der Sperrzeit. Die Fahrgäste werden auf die Haltestelle Hauptstraße verwiesen.

Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Behinderungen.

Bypass am Lückenschluss bei Renningen wird verlängert – Halbseitige Sperrung auf der B 464

Bypass am Lückenschluss bei Renningen wird verlängert
Halbseitige Sperrung auf der B 464

Am südlichen Knotenpunkt B 464 / B 295 bei Renningen wird der Bypass in Richtung Böblingen in der Zeit vom 11. bis 16. Mai um 75 m verlängert. Aus diesem Grund ist dieser für die Zeit der Umbauarbeiten gesperrt. Der Verkehr nach Böblingen kann weiterhin über den Kreisverkehr abfahren.

Aus Sicherheitsgründen wird auf der B 464 eine halbseitige Straßensperrung eingerichtet, die mit einer Baustellenampel in der Zeit von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr geregelt wird.

Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen. Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Landkreis gibt es unter www.lrabb.de/Strassenbau oder im Baustelleninformationssystem des Landes Baden Württemberg www.baustellen-bw.de.

A 81: Brückenarbeiten zur Vorbereitung der temporären Seitenstreifenfreigabe zwischen AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd

A 81: Brückenarbeiten zur Vorbereitung der temporären Seitenstreifenfreigabe zwischen AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd

Arbeiten von Montag, 4. Mai 2020, bis voraussichtlich September 2020

Für den Streckenabschnitt der A 81 zwischen den Anschlussstellen (AS) Stuttgart-Zuffenhausen und Ludwigsburg-Süd ist geplant in beiden Fahrtrichtungen die Seitenstreifen als zusätzliche Fahrspur temporär freizugeben. Das Regierungspräsidium Stuttgart wird in den kommenden Monaten an vier Brückenbauwerken im Zuge der A 81 zwischen den AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd die baulichen Voraussetzungen für diese sogenannte temporäre Seitenstreifenfreigabe (TSF) schaffen. Die Brückenarbeiten erfolgen in verschiedenen Bauphasen, sie beginnen am Montag, 4. Mai 2020, und werden voraussichtlich bis September 2020 andauern.

In der ersten Bauphase werden am Brückenbauwerk zur Unterführung des Stammheimer Wegs bei Münchingen in beiden Fahrtrichtungen Arbeiten an den Brückenkappen durchgeführt, um eine größere Fahrbahnbreite auf dem Bauwerk zu ermöglichen. Zusätzlich wird die Lärmschutzwand auf der Westseite erneuert. Die Arbeiten können unter Aufrechterhaltung der drei Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt werden. Allerdings wird während der Durchführung der Arbeiten der Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn von zwei auf eine Fahrspur verengt und der Ausfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Singen verkürzt.

In den weiteren Bauphasen sind für die Seitenstreifenfreigabe außerdem Maßnahmen an den Brückenbauwerken bei Eglosheim und Möglingen erforderlich. Bei beiden Brücken wird die sogenannte Überbauplatte verstärkt. Da die Arbeiten von unten durchgeführt werden, kann der Verkehr während der Arbeiten auf der A 81 aufrechterhalten werden.

Des Weiteren werden Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk und am Feldweg an der Kornwestheimer Höhe bei Möglingen durchgeführt. Diese Arbeiten erfolgen ebenfalls ohne bauliche Eingriffe in den Verkehrsraum der A 81.

Während der Bauarbeiten an den vier Bauwerken werden die jeweiligen Wirtschaftswege vollgesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 900.000 Euro und werden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Arbeiten in diesem Bereich.

Hintergrundinformationen:

Im Streckenabschnitt zwischen der AS Stuttgart-Zuffenhausen und der AS Ludwigsburg-Süd ist die temporäre Freigabe der Seitenstreifen (TSF) zu den Hauptverkehrszeiten vorgesehen. Dem Verkehr wird dazu während den Spitzenzeiten durch Wechselverkehrszeichen über der Fahrbahn der Seitenstreifen freigegeben, sodass insgesamt vier Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung stehen. Stauungen sollen dadurch weitgehend beseitigt werden.

Im Streckenabschnitt zwischen der AS Stuttgart-Zuffenhausen und der AS Ludwigsburg-Süd soll nach aktuellem Planungsstand die TSF bis Ende des Jahres eingerichtet werden. Für den Streckenabschnitt zwischen der AS Ludwigsburg-Süd und der AS Ludwigsburg-Nord laufen aktuell die Planungen, die von der DEGES GmbH im Auftrag des Landes durchgeführt werden.