Pflege plus 2024 – Fachmesse für den Pflegemarkt

Im Mai 2024 fand die Fachmesse für den Pflegemarkt auf dem Messegelände Stuttgart statt.

Das Informationsangebot der PFLEGE PLUS:
stationäre und ambulante Pflege
Hauswirtschaft, Rehabilitation und Therapie
Bauen, Einrichten und Wohnen
Management
Organisation und Bildung.

Da ja die Digitalisierung in allen Märkten vorangeht, habe ich auch in den Pflegebereichen nachgefragt.
Den digitalen Physiotherapeuten wird es natürlich noch lange nicht geben, da ist bei einer Behandlung noch viel Handarbeit vonnöten. Jedoch bei einfachen Übungen gibt es schon digitale Animationsprogramme über Monitore. Auch werden schon Exoskelette angeboten. Die Idee dahinter ist, den Körper mit einem Stützkorsett zu unterstützen. Damit lassen sich Patienten mit relativ wenig Kraftaufwand und übermäßiger Belastung des Therapeuten umlagern oder aufhelfen. Auch wenn es neu erscheint. Die erste Entwicklung stammt aus dem Jahr 1890, um die Laufgeschwindigkeit zu verbessern. Natürlich beim Militär.
Digitale Verbesserungen gibt es natürlich auch bei der Kommunikation von Mess- und Diagnosegeräten, der Abrechnung
und Terminvergabe.

Häusliche Pflege mit 24 Stundenbetreuung

Auch in diesem Bereich habe ich auf der Messe nachgefragt.
Noch mal zur Information, hier sprechen wir über die häusliche Pflege, nicht Pflegeheim oder Pflegedienst.

Die angebotenen Leistungen sind Grundpflegerische Leistungen, Betreuungsdienstleistungen und Hauswirtschaftliche Leistungen.
Die 24 Stundenbetreuung setzt natürlich voraus, dass die Betreuungskraft unter dem gleichen Dach lebt. Es wird also mindestens ein Zimmer für die Betreuungskraft gebraucht, das sie für sich alleine hat.
Diese Betreuungskraft hat auch ein Recht auf Freizeit und ungestörtes Privatleben sowie geregelte Arbeitszeiten, so wie sie jedem Arbeitnehmer zustehen.
Bei einem Notfall sind sie jedoch schnell zur Stelle, da sie ja im gleichen Haus wohnt.
Allerdings gibt es noch zu bedenken, dass es auch einen freien Tag in der Woche für die Pflegekraft gibt.

Alle zwei bis drei Monate ist es auch empfehlenswert, dass die Pflegekraft ausgetauscht wird.

Das waren dann schon die Rahmenbedingungen, die es auf jeden Fall zu beachten gilt.

Der Ablauf beim Abschluss des Betreuungsvertrags

Mit der einem persönlichen Gespräch beginnt dann die Beratung.
Als Nächstes steht dann die Betreuungsanamnese an. Dabei spielen die Erkrankungen eine große Rolle und wie intensiv sowie auch die Uhrzeiten, an den eine Betreuung benötigt wird. Wenn dann die passende Betreuungskraft gefunden wurde (Qualifikation) kann dann der Dienstleistungsvertrag erstellt werden.

Jetzt noch die Kosten: Bei einer zu pflegenden Person beginnt es (Stand Anfang 2024) bei ca. 2800.- Euro bei natürlich freier Kost und Logis für die Betreuungskraft bei zwei Personen ab ca. 3200.- Euro
Nachteinsätze, Behinderungen der zu pflegenden Personen und mehr Pflegeeinsatz werden den Preis natürlich erhöhen.

Pflege “THE Pflege LÄND”

Auch am Stand vom “THE Pflege LÄND” hab ich nochmal wegen der Digitalisierung gefragt. Da war man sehr stolz darauf, dass das digitale Rezept gut gestartet ist und ohne großen Pannen läuft.
Eine kleine Schwäche des E-Rezepts konnte ich aber schon selber feststellen. Sie haben Nachmittags eine Behandlung beim Arzt und bekommen dann für die Nacht ein rezeptpflichtiges Arzneimittel, könnte es sein, dass sie das Medikament nicht pünktlich bekommen, weil es noch nicht in der Apotheke vorliegt. Sollte aber nach Auskunft demnächst nicht mehr vorkommen.

Ein weiterer Schritt zur Digitalisierung ist die digitale Krankenakte. Allerdings vor Mitte oder Ende 2025 wird das noch nicht zur Verfügung stehen.
Dann wäre für einen Patienten ein Arztwechsel auf alle Fälle einfacher. Der neue Arzt hätte dann sofort die Krankenakte des Patienten. Zusätzlich soll es dann auch möglich sein, als Patient selber Zugriff auf die eigene Krankenakte zu bekommen. Ob der Zugriff dabei allerdings vollständig ist, bleibt noch abzuwarten. Allerdings ohne Mitarbeit der verschiedenen Arztpraxen geht das dann auch noch nicht.

Bericht  / Fotos Helmut Werner
Jetzt folgen noch die Impressionen von der Messe Pflege Plus2024

Therapro, Medizin – Landesmesse Stuttgart 26. Januar – Sonntag, 28. Januar 2024

Die Fachmesse für Therapie, Rehabilitation und Prävention

Es ist die Fachmesse für PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen sowie InhaberInnen podologischer Praxen und natürlich auch gesundheitlich orientierter Fitnessstudios. Hier auf der Messe findet sich die Gelegenheit Produkte auszuprobieren, Erfahrungen auszutauschen und Vorträge vor Ort wahrzunehmen.

Parallel dazu läuft auch die Medizin. Durch die Kombination aus Fachmesse, Ärztekongress und weiteren Rahmenprogrammveranstaltungen eine der wichtigsten Fach- und Fortbildungsveranstaltungen der Gesundheitsbranche.

Ein ganz großes Themenfeld auf der Messe waren die digitalen Lösungen für den Praxisalltag. Ein großer Blick dabei geht auf die Künstlichen Intelligenz unter anderem bei der Terminvergabe. Auch digitale Lösungen und Abrechnungsserviceleistungen werden uns in der nahen Zukunft, wenn nicht schon vorhanden, erwarten.

Für 2025 ist der Termin für die beide Messen, der
31.01. – 02.02.2025.

Bericht / Fotos Helmut Werner
Video / mediateam2018, Neuweiler, Wölfling

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

 

Medizin und TheraPro – Landesmesse Stuttgart

Im Frühjahr fanden in Stuttgart, auf der Landesmesse am Flughafen, auch wieder die Fachmessen Medizin und Therapro statt.
In den Halle 4 und Halle 6 nutzten ca. 140 Aussteller wieder die Gelegenheit, Produkte und vor allem Dienstleistungen zu präsentieren.

Drei Tage lang drehte sich alles auf dem Messegelände um das Thema Gesundheit. Neben der Präsentation von Geräten und Dienstleistungen hat sich die Messe “Medizin” auch der Fortbildung gewidmet, und bot viele Vorträge in einem speziellen Kongressprogramm an. Natürlich wurde auch in den Hallen, ohne Voranmeldung, Kurse, Trends und Informationen, auf kleinen Bühnen angeboten.

Allerdings am meisten hat man dieses Jahr gemerkt, dass in den Praxen viel Personal fehlt. So kam es auch, dass die Stellenbörse im Foyer rege genutzt und man auch an sehr vielen Ständen darauf angesprochen wurde.

Bericht / Fotos Helmut Werner

Pflege plus – Fachmesse in Stuttgart – Landesmesse am Flughafen

„Gemeinsam Pflege stärken“ – dies war das Motto der diesjährigen Fachmesse PFLEGE PLUS
vom  17. bis 19. Mai 2022
mit begleitende Kongresse und Plattform zu Austausch von Trends, Entwicklungen und Lösungsansätze.

Was mir persönlich beim Rundgang über die Messe aufgefallen ist!
Die Digitalisierung und der Mangel am Pflegekräften waren die beherrschenden Themen.
Zuerst zur Digitalisierung. Aber was kann man bei einem Pflegeberuf digitalisieren? Okay, Roboter wären da ein Thema. Genau diese werden demnächst dann bei der Reinigung eingesetzt.
Aber was geht noch bei der Digitalisierung. Personenpflegen, ich glaube, das dauert noch eine Weile.
Der große restliche Teil der Digitalisierung fällt dann unter den Begriff “Assistenzsysteme”. Softwarelösungen für die Organisation, Dokumentation und ganz wichtig die Abrechnung. Natürlich fällt auch das Unterhaltungsangebot darunter, wie beispielsweise VR-Brillen und Computerspiele. Um die Pflegebedürftige zu unterhalten. Einen besonderen Augenmerk gibt es auch bei der Automatisierung der Zimmer mit verschieden farbigen Beleuchtungen, die es einer Pflegeperson erlaubt, die zu betreuenden Personen weniger störend aufzusuchen.

Personalmangel und Ausbildung.

Der Pflegenotstand ist dabei ein besonderer Punkt. Es fehlen einfach Pflegekräfte. Beim großen Run auf das Geld wurde halt schon immer an den Pflegekräften gespart. Übrigens es gibt auch schon Arztpraxen die von Investoren geleitet/geführt werden. Was dabei im Mittelpunkt steht, ist ja bestimmt allen klar!
Aber zurück zu den Pflegekräften. Bei dessen Ausbildung hilft auch die Digitalisierung. Mit Fortbildungsprogrammen z.B. Online.

Die Messe selber bot auch am zweiten Messetag einen besonderen Programmpunkt. Als besonderer Gast auf dem Podium wurde Manne Lucha, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg an diesem Tag begrüßt. Eine Gesprächsrunde zur „Zukunft der jungen Pflege“
Mit dem Kongress zur jungen Pflege gab es an diesem Tag auch eine attraktive Plattform für Austausch, Weiterbildung, Vernetzung und Perspektiven.

Aus dem Schlussbericht der Messe Stuttgart:
PFLEGE PLUS 2022 startete mit ausgebuchter Halle durch.
Positive Bilanz für die Pflegemesse im Südwesten / PFLEGE PLUS gibt wichtige Impulse für Fachpersonal und Führungskräfte. An den drei Messetagen informierten sich rund 5000 Fachbesucher an den über 200 ausstellenden Unternehmen.

Die nächste PFLEGE PLUS soll demzufolge, in zwei Jahren, vom 14. bis 16. Mai 2024 wieder auf der Messe Stuttgart stattfinden.

Information – Messe Stuttgart
Fotos Bericht Helmut Werner, Messe Stuttgart