A 81: Brückenarbeiten zur Vorbereitung der temporären Seitenstreifenfreigabe zwischen AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd

A 81: Brückenarbeiten zur Vorbereitung der temporären Seitenstreifenfreigabe zwischen AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd

Arbeiten von Montag, 4. Mai 2020, bis voraussichtlich September 2020

Für den Streckenabschnitt der A 81 zwischen den Anschlussstellen (AS) Stuttgart-Zuffenhausen und Ludwigsburg-Süd ist geplant in beiden Fahrtrichtungen die Seitenstreifen als zusätzliche Fahrspur temporär freizugeben. Das Regierungspräsidium Stuttgart wird in den kommenden Monaten an vier Brückenbauwerken im Zuge der A 81 zwischen den AS Stuttgart-Zuffenhausen und AS Ludwigsburg-Süd die baulichen Voraussetzungen für diese sogenannte temporäre Seitenstreifenfreigabe (TSF) schaffen. Die Brückenarbeiten erfolgen in verschiedenen Bauphasen, sie beginnen am Montag, 4. Mai 2020, und werden voraussichtlich bis September 2020 andauern.

In der ersten Bauphase werden am Brückenbauwerk zur Unterführung des Stammheimer Wegs bei Münchingen in beiden Fahrtrichtungen Arbeiten an den Brückenkappen durchgeführt, um eine größere Fahrbahnbreite auf dem Bauwerk zu ermöglichen. Zusätzlich wird die Lärmschutzwand auf der Westseite erneuert. Die Arbeiten können unter Aufrechterhaltung der drei Fahrspuren in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt werden. Allerdings wird während der Durchführung der Arbeiten der Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn von zwei auf eine Fahrspur verengt und der Ausfädelungsstreifen in Fahrtrichtung Singen verkürzt.

In den weiteren Bauphasen sind für die Seitenstreifenfreigabe außerdem Maßnahmen an den Brückenbauwerken bei Eglosheim und Möglingen erforderlich. Bei beiden Brücken wird die sogenannte Überbauplatte verstärkt. Da die Arbeiten von unten durchgeführt werden, kann der Verkehr während der Arbeiten auf der A 81 aufrechterhalten werden.

Des Weiteren werden Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk und am Feldweg an der Kornwestheimer Höhe bei Möglingen durchgeführt. Diese Arbeiten erfolgen ebenfalls ohne bauliche Eingriffe in den Verkehrsraum der A 81.

Während der Bauarbeiten an den vier Bauwerken werden die jeweiligen Wirtschaftswege vollgesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 900.000 Euro und werden vom Bund getragen. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Arbeiten in diesem Bereich.

Hintergrundinformationen:

Im Streckenabschnitt zwischen der AS Stuttgart-Zuffenhausen und der AS Ludwigsburg-Süd ist die temporäre Freigabe der Seitenstreifen (TSF) zu den Hauptverkehrszeiten vorgesehen. Dem Verkehr wird dazu während den Spitzenzeiten durch Wechselverkehrszeichen über der Fahrbahn der Seitenstreifen freigegeben, sodass insgesamt vier Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung stehen. Stauungen sollen dadurch weitgehend beseitigt werden.

Im Streckenabschnitt zwischen der AS Stuttgart-Zuffenhausen und der AS Ludwigsburg-Süd soll nach aktuellem Planungsstand die TSF bis Ende des Jahres eingerichtet werden. Für den Streckenabschnitt zwischen der AS Ludwigsburg-Süd und der AS Ludwigsburg-Nord laufen aktuell die Planungen, die von der DEGES GmbH im Auftrag des Landes durchgeführt werden.